Rad und Wanderwege

Rad und Wanderwege am Freizeitgelände Alte Ziegelei

Obwohl die Gemeinde Niederwürschnitz im Erzgebirge liegt, ist das Gelände rund um das Freizeitgelände „Alte Ziegelei“ relativ flach und damit auch für ungeübte Wanderer und Radfahrer bestens geeignet.

Da sich das FAZ mitten im erzgebirgischen Becken befindet, kann man sich nach Westen in Richtung Zwickau, nach Norden in Richtung Hohenstein-Ernstthal und vor allem nach Osten in Richtung Chemnitz kilometerweit per Rad oder zu Fuß bewegen, ohne dass eine nennenswerte Steigung zu bewältigen ist. Lediglich nach Norden in Richtung Stollberg geht es zur Nordrandstufe bis zum Eisenweg mächtig bergauf.

Das FAZ liegt genau an der Schnittstelle der beiden wichtigsten Rad- und Wanderwege unserer Region.
Vom Wasserschloß in Chemnitz führt der Würschnitztalradweg an der Ziegelei vorbei und dann in Richtung Westen bis zum Waldbad Neuwürschnitz.
Dieser Radweg verbindet die sechs Gemeinden Chemnitz-Neukirchen-Jahnsdorf-Niederdorf-Niederwürschnitz-Oelsnitz und kann derzeit bereits genutzt werden.

Der Radweg ist einheitlich beschildert und soll in den Folgejahren abschnittsweise durchgängig mit Bitumen ausgebaut werden.
In Nord-Süd-Richtung kreuzt die sogenannte Route VI, ein Kreisradweg, den Würschnitztalradweg direkt am FAZ.
Dieser Weg führt von Lugau über Stollberg bis zum Eisenweg und ist von der Ortsgrenze zu Lugau über die Ziegelei bis zur Ortsgrenze Stollberg mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen grundhaft ausgebaut.

Damit können Radfahrer von und nach Chemnitz auf der Hinfahrt den Eisenweg und auf der Rückfahrt den Würschnitztalradweg, oder umgekehrt, nutzen und haben dann eine Tour von ca. 35 Kilometern zurückgelegt. Für Ungeübte gibt es rund um das FAZ aber auch kürzere Strecken.